Home > Alltag
Teegeschwätz

Warten auf ein Wunder.
Ist doch so menschlich!
Dass jemand die Welt um Dich drehen lässt.
So frustrierend manchmal, dass es anders ist.
Finde Dein eigenes Geheimnis,
die Welt um Dich drehen zu lassen.
Lass nicht zu, dass andere Dir weismachen wollen,
dass es nicht so wäre.
Selbsterhaltung.
Wo ist die Grenze
meiner eigenen Selbstverarschung?
Nicht wichtig manchmal,
bei Zeiten essentiell.
Grenzen überschreiten,
langsam.
Und manchmal jemanden haben,
der Dir das Leben abnimmt.
Schlafen können,
ohne über Träume nachzudenken.
Der Deine Gedanken durchspielt
und Dir das Ergebnis präsentiert,
ohne es zu kritisieren.
Und schlafen können, ohne zu träumen.
Einfach still sein,
Ruhe.
Sich betäuben?
Vielleicht einfach mal
eine Pause.

© 2001